Taufe1   Taufe2   Taufe3  

Ein Schwesterchen hurra, ein Schwesterchen ist da! Nun wollen wir es schützen vor Dieben und vor Blitzen! Wir kochen ihm ein Süppchen und schenken ihm ein Püppchen. Wir wollen ihm im Leben all unsere Liebe geben!


Glückwunsch zum erfüllten Traum! Mag das Kind auch lauthals brüllen und das Heim mit Lärm erfüllen: Schönres Lärmen gibt es kaum!


Unser Wunsch: Viel Glück dem/der Kleinen! Mög dem Täufling leuchtend - froh stets die helle Sonne scheinen - und den Eltern ebenso!


Es wird hell, weil du da bist.


Jedes neu geborene Kind ist ein Zeichen dafür, dass wir in die Welt vertrauen haben und für die Welt hoffen dürfen.


Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst. Ich will dich mit meinen Augen leiten.


Jedes neugeborene Kind übermittelt die Botschaft, dass Gott sein Vertrauen in die Menschheit noch nicht verloren hat.


Glücklicher Säugling! Dir ist ein unendlicher Raum noch die Wiege. Werde Mann, und dir wird eng die unendliche Welt!


Sag danke, kleiner Mensch, für den Strom der Liebe, der leise durch die Welt geht.


Bevor ich dich empfing,ersehnte ich dich, bevor du geboren wurdest,liebte ich dich, du warst noch keine Stunde geboren,da wäre ich für dich gestorben. Das ist das Geheimnis des Lebens.


Unser Wunsch ist wohl bedacht: Für das sei immer frei und offen, was das Leben sinnvoll macht: zu lieben, zu glauben und zu hoffen! Drei Engel mögen dich begleiten für deine ganze Lebenszeit. Die Engel, die ich meine, sind Stille, Glück und Heiterkeit. In allen Dingen mit Gott zu handeln, sei deiner Seele Kraft und Gewinn. Durchs Leben stets mit Gott zu wandeln, das gebe deinem Leben Sinn.


Zum Tauftag wünschen wir das Beste! Es möge von dem hohen Feste ein Strahlen ausgehn, das die Welt, in der Du leben wirst erhellt!


Kinder sind die Boten des Glücks.


Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur. Ganz egal, ob Du Dein Lebenslied in Moll singst oder Dur. Du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu. Du bist Du!


Seht, welch eine Liebe uns der Vater erwiesen hat, dass wir Gottes Kinder heißen sollen ? und wir sind es auch.