Bank/Boerse1   Bank/Boerse2   Bank/Boerse3   Bank/Boerse4   Bank/Boerse5  

Bank/Boerse6   Bank/Boerse7   Bank/Boerse8   Bank/Boerse9  

Liegt der Broker tot im Keller, war die Börse wieder schneller.


Ein Taubstummer betritt eine Bank und legt dem Kassierer ein Kondom und ein Ei auf den Tresen. Was möchte er vom Kassierer? Einen Überziehungskredit - bis Ostern!!


Ein US-Bankier ist beim DDR-Finanzminister eingeladen und sieht im Hof des Ministeriums große Mengen Gold rumliegen. Erstaunt sagt der Amerikaner zum Gastgeber: "In meiner Heimat ist Gold ein sehr kostbares Gut. Es befindet sich in Fort Knox, ist umgeben mit einer fast unüberwindlichen Betonmauer, von Wachtürmen, Minen und Stacheldraht und wird von Hunden und Soldaten bewacht!" "Sehen Sie", antwortet der DDR-Minister, "das ist eben der Unterschied zwischen ihrem System und unserem. Bei uns ist der Mensch das kostbarste Gut!"


Der Chef zum Angestellten: "Sie könnten ganz gut mit Ihrem Gehalt auskommen, wenn Sie sich nach Ihrem Einkommen kleiden würden." "Ich bin noch nie ein Anhänger der Nacktkultur gewesen."


Der neue Azubi steht ratlos vor dem Reißwolf. "Kann ich helfen?", fragt eine freundliche Kollegin. "Ja, wie funktioniert das Ding hier?" "Ganz einfach", sagt sie, nimmt die dicke Mappe und steckt sie in die Maschine. "Danke", lächelt der Azubi erleichtert, und wo kommen die Kopien raus?..."


Die alte Dame hebt am Bankschalter ihr ganzes Geld ab. Nach zehn Minuten kommt sie wieder und zahlt alles wieder ein. "Warum haben Sie denn das Geld überhaupt abgehoben?", will der Kassierer wissen. "Man wird doch schließlich mal nachzählen dürfen!"


Der reiche Bankier Fürstenberg geht auf seinen 60. Geburtstag zu. Er schreibt an alle Freunde und Verwandten, er wolle keine Geschenke sondern erbäte sich von jedem nur ein schönes Foto. Alle sind begeistert, dass der knorrige alte Herr auf seine alten Tage Familiensinn entwickelt und lassen sich in festlichster Kleidung porträtieren. Fürstenberg klebt die Bilder in ein Album, das er zu seinem Pförtner hinunterträgt: "Wenn eine dieser Personen jemals vorsprechen sollte, bin ich verreist oder mindestens in einer mehrstündigen Konferenz, auf keinen Fall aber zu sprechen."


Banker beim Psychiater: "Herr Doktor, niemand kann mich leiden." "Woran könnte denn das liegen?" "Das sollen Sie doch rausbekommen, Sie Idiot!"


Banker sind Leute, die dir bei Problemen helfen, die du ohne sie nicht gehabt hättest.


Banker sind Menschen mit vollem Terminplan. Sie haben für jeden Tag eine Eintragung. z.B.: "Montag, Dienstag, Mittwoch...."


Aktien sind wie brennende Streichhölzer. Wer sie als letzter hält, verbrennt sich die Finger.


Banker trinken eigentlich nicht so viel Alkohol, wie behauptet wird. Das meiste verschütten sie.


Broker zu seinem Chef: "Das Parkett hier ist Mist. Immer wenn darüber gehe, macht es Quietsch...Quietsch...Quietsch." Chef: "Sie sind entlassen!" "Warum?" "Wer für mich arbeitet, bei dem macht es Quietsch Quietsch Quietsch.."


"Wo steckt eigentlich die Bilanzabteilung?" "Auf der Rennbahn" "Was? Während der Bürozeit?" "Das ist die einzige Möglichkeit, die Bücher wieder in Ordnung zubringen."


Aktien bleiben so lange interessant, bis die tägliche Lottoziehung eingeführt wird.


Aktionäre sind dumme und freche Menschen. Dumm, weil sie Aktien kaufen, und frech, weil sie dann noch Dividenden haben wollen.


An Crashtagen sollten Sie ganz dicht an den Wänden von Banken laufen, damit Sie kein Börsianer trifft.