Beamte1   Beamte2   Beamte3   Beamte4   Beamte5   Beamte6   Beamte7   Beamte8   Beamte9   Beamte10   Beamte11  

Beamte12  

Ein amerikanischer und ein deutscher Baulöwe wetten, wer schneller bauen könne. Nach einem Monat telegrafiert der Amerikaner: "Well, noch zehn Tage, und wir sind fertig." Telegrafiert der Deutsche: "Tja, noch zehn Formulare, und wir fangen an!"


An der Grenze reißt der Zöllner die Wagentür auf und schreit: "Haben Sie Zigaretten?" Stottert der Fahrer: "Nein, nein, ganz gewiss nicht." Flüstert der Beamte: "Wollen Sie welche haben ?"


Der neue Beamte ist den ersten Tag im Dienst. Nachdem er ins Büro gekommen ist, fällt sein Kopf auf die Tischplatte und er schläft ein. Gegen Mittag wecken ihn die Kollegen: "Aufstehen, Mittagszeit." Der Neue hebt nur mühsam den Kopf und sagt: "Nein, nein, ich esse heute nicht, ich arbeite durch."


Der Polizist kommt früher als gewöhnlich vom Nachtdienst nach Hause. Die Ehefrau hat keine Zeit mehr, ihren Liebhaber zu verstecken und ruft: "Bitte mach kein Licht, ich habe so entsetzliche Kopfschmerzen." Rücksichtsvoll, wie Männer so sind, zieht er sich im Dunkeln aus. Gerade als er ins Bett steigen will, jammert sie: "Bitte geh doch noch zur Apotheke und hol mir paar Schmerztabletten." Der Polizist zieht sich im Dunkeln wieder an und läuft zur Apotheke. "Was starren Sie mich denn an?" fragt er den Apotheker, als der ihm die Tabletten gibt. "Kennen Sie mich nicht mehr?" "Natürlich kenne ich Sie", antwortet der Apotheker, "Sie sind der Polizist Walther." "Und warum schauen Sie dann so?" "Ich wunder mich nur, wieso ein Polizist in der Uniform eines Briefträgers herumläuft."


Ein Beamter sitzt am Schreibtisch und jammert rum. Fragt ihn sein Kollege, was denn los sei. Er meint: "Mist, ich hab mir beim Blumengießen einen Kaktusdorn in den Finger gestochen." "Dann zieh ihn doch raus." "Was denn, jetzt in der Mittagspause?"


Ein Kannibale kommt zum Medizinmann und jammert: "Heile mich, großer Medizinmann, ich leide unter fürchterlicher Darmträgheit." "Selber schuld, du darfst eben keine Beamten mehr fressen!"


Nachdem der Polizist nach monatelangen Ermittlungen die falschen Banknoten beschlagnahmen konnte, schrieb er stolz an seine Dienststelle: "Ich habe, um ganz sicher zu gehen, das Falschgeld durch Postanweisung an Sie übersandt."


Das Finanzamt ist wieder einmal nicht zufrieden zu stellen und schreibt: "Bezüglich Ihrer Steuererklärung teilen wir Ihnen mit, dass uns im Verhältnis zu Ihrem Wareneingang der angegebene Umsatz zu niedrig scheint." Darauf schreibt der verärgerte Steuerpflichtige: "Am Tag scheint mir die Sonne, nachts scheint mir der Mond. Was dem Finanzamt scheint, ist mir egal."


Der Chef hat das Büro betreten, aber der Inspektor hat das nicht mitbekommen. Er sitzt schlafend am Schreibtisch. "Also, das ist doch ...". Der Chef geht entschlossen zum Schreibtisch und rüttelt den Inspektor sehr unsanft wach. "Wissen Sie, was Sie sind?", fragt er drohend. "Ja", seufzt der Inspektor, "ein aufgeweckter Beamter."


Im Postamt kauft eine Frau mehrere Bögen Briefmarken. Dem Postbeamten erklärt sie strahlend: "Wissen Sie, ich decke mich noch mal ein, bevor die Post wieder die Gebühren erhöht!"


Streik bei allen Behörden: Die Beamten legten allesamt ihre Zeitungen für eine Stunde nieder!


Ein Polizist kommt in sein Zimmer und findet folgende Telefon-Gesprächs-Notiz auf seinem Schreibtisch: ,Uffz Re4 ABBA=H1 Er grübelt und grübelt, was sein Kollege wohl gemeint haben könnte.... Nach 2 Stunden kommt der Schreiber der geheimnisvollen Botschaft zurück in das Büro und der Erste fragt sofort: "Mensch Paul, was heißt denn das?!" "Na, ist doch klar, unser Chef hat angerufen, und ich habe das genau so hingeschrieben, wie er es gesagt hat: 'Komma uffs Revier abba gleich! Heinz.' "


Beamte unterscheiden sich von gewöhnlichen Bürgern darin, dass sie ihre Fehler noch nach Jahrzehnten mittels Akten belegen können.


Zwei Beamte sind sich in die Haare geraten. "Sie sind der größte Trottel, der frei herumläuft!", ruft der eine. "Und Sie sind ein ausgewachsener Idiot!", brüllt der andere. Da mischt sich der Regierungsrat ein. "Aber meine Herren - ich habe den Eindruck, Sie vergessen völlig, dass ich auch noch hier bin!"


"Warum hat Dich der Chef gefeuert?", fragt der Kollege. "Ich habe ihm ein Kissen auf den Stuhl gelegt!", erklärt der Entlassene. "Was?", meint nun der Kollege, "deshalb wird man doch eher befördert..." "Eigentlich nicht ... es war ein Stempelkissen."


"Gerade habe ich geträumt, ich hätte was zu tun", seufzt der Beamte. Sein Kollege: "Du siehst auch richtig erschöpft aus."