Bundeswehr1   Bundeswehr2   Bundeswehr3   Bundeswehr4   Bundeswehr5   Bundeswehr6   Bundeswehr7

Bundeswehr8   Bundeswehr9   Bundeswehr10   Bundeswehr11   Bundeswehr12   Bundeswehr13   Bundeswehr14  

Lesen Sie mal laut vor, was dort drüben auf der Tafel steht, befiehlt der Arzt bei der Musterung des möglichen zukünftigen Rekruten. Was für eine Tafel? Ich sehe keine!?! Sehr schön, antwortet der Doc. Es ist nämlich auch keine da... Tauglich!


Es ist ein wunderschöner Tag. Die Sonne scheint. Der Himmel ist blau. In der Luft schwebt ein Ballon über der Zugspitze. Der Ballonfahrer hat sich verfahren und die Orientierung verloren. Da sieht er unter sich, dass sich dort etwas grünes bewegt. Er ruft hinunter: Wo bin ich? Darauf tönt es von unten: Oben! Und nun die interessante Frage: Was war das? Ein deutscher Feldwebel, denn die Antwort war kurz und Präzise und keiner kann etwas damit anfangen.


Steht ein Schütze am Wachtor und hält Dienst. Kommt auf einmal der UvD an und sagt: Hey, Schütze, heute kommt der General. Wenn er kommt, sofort Meldung an mich! Der Schütze einigermaßen eingeschüchtert: Jawohl! Nach einer Stunde - der General ist noch nicht gekommen - turnt wieder der UvD an. Diesmal noch hektischer: Sobald der General da ist, sofort Meldung machen! Wieder 30 Minuten später der UvD zum Schuetzen: Sobald der General da ist, sofort Meldung zu mir! Das geht alle 20 Minuten so weiter, bis auf einmal eine Limousine vor dem Kasernentor hält. Der Schütze geht auf den Wagen zu und fragt: Hey, du! Bist du der General? Sagt der General: Ja, der bin ich. Und? Sagt der Schütze: Dann verpiss dich lieber schnell, der UvD sucht dich schon die ganze Zeit...


Abschlussantreten der EKs, alle schon in Zivil und in Entlassungsstimmung... Spieß: ... und die Sachen werden dann bei mich abgegeben! Kompaniechef: ... bei mir ! Spieß: OK, die Sachen also dann zum Kompaniechef...


Das Militär verabscheut Homosexuelle. Es befürchtet, diese können am Feind Gefallen finden.


Bundeswehrübung. Tiefverschlammtes Gelände: Ein LKW hat sich bis zu den Achsen eingewühlt, und der Fahrer steht ratlos daneben. Da hält neben ihm ein Jeep mit 4 Offizieren. Nach einer halben Stunde haben die den LKW mit vereinten Kräften aus dem Schlamm wieder freigebuddelt und freigeschoben. So, sagt der eine Offizier das hätten wir. Was haben Sie eigentlich geladen? 12 Rekruten, Herr Hauptmann


Der Kurier meldet dem Oberst: Wir sind in einen Hinterhalt geraten - haben achtzig Prozent Verluste! Reden Sie kein Blech, knurrt der Oberst, ich hatte ja nur siebzig Mann eingesetzt.


Der Kapitän hört, wie ein Matrose zu einem anderen sagt, dass er den ´Fußboden´ schrubben soll. Darauf brüllt der Kapitän los: Wir sind hier auf einem Schiff, und hier heißt das nicht ´Fußboden´ sondern ´Deck´, und wenn ihr euch das nicht endlich mal merkt, dann werfe ich euch durch das kleine, runde Fenster da hinten!


Herr Leutnant, wissen Sie eigentlich, wie man ein Arschloch neugierig macht? Nein, wie denn? Ich erzähls Ihnen morgen!


Leutnant zum frisch eingestellten: Warum soll man nicht mit einer brennenden Zigarette über den Apellplatz gehen? Rekrut: Recht haben Sie, warum soll man nicht!


Aufkleber an einem Panzer: Hubraum statt Spoiler!


Angriff! schreit der Kompaniechef. Alle rennen mit - nur der Gefreite Berger läuft zurück. Berger - die Front ist da vorn! Ich weiß - aber man wird doch wohl noch einen Anlauf nehmen dürfen!


Bei der Musterung: Schieben Sie mal die Vorhaut zurück! Aber gerne, wie oft denn?


Warum hat denn Ihr Sohn die U-Boot Einheit wieder verlassen? Er konnte es sich nicht abgewöhnen, bei geöffnetem Fenster zu schlafen!


Rekrut Maier erhält im Manöver den Auftrag, einen Bahnhof hinter den feindlichen Linien außer Gefecht zu setzen. Nach einer Stunde meldet er sich zurück: Befehl ausgeführt. Bahnhof unbrauchbar gemacht. Sehr gut, meint der Kompanie-Chef, und wie haben Sie das gemacht? Tja, ich habe einfach alle Fahrkarten beschlagnahmt!