Bundeswehr1   Bundeswehr2   Bundeswehr3   Bundeswehr4   Bundeswehr5   Bundeswehr6   Bundeswehr7

Bundeswehr8   Bundeswehr9   Bundeswehr10   Bundeswehr11   Bundeswehr12   Bundeswehr13   Bundeswehr14  

F: Macht Bundeswehr doof? A: Aeh, wie meinen sie das ? F: Macht Bundeswehr unselbstständig? A: Da muss ich mal meinen Feldwebel fragen. F: Macht Bundeswehr aggressiv? A: Halt die Fresse, Du dumme Sau. F: Wird man beim Bund zum Trinker? A: Schwätz nicht, sauf. F: Macht Bundeswehr gleichgültig? A: Is mir doch egal. F: Macht Bundeswehr taub? A: Haben Sie irgend etwas gesagt? F: Und für was gibt es die Bundeswehr? A: Sie verteidigt Deutschland so lange, bis richtiges Militär kommt... F: Was wäre, wenn Dummheit fliegen könnte? A: Der Himmel wäre olive-grün! F: Warum besteht der Dienstanzug eines Heeressoldaten u.a. aus einer grauen Jacke und einer schwarzen Hose? A: Damit der Soldat Jacke und Hose nicht verwechselt.


Es ist kein Mensch, es ist kein Tier, es ist ein Panzergrenadier


Feldwebel: Wer von Ihnen ist musikalisch? Ich. Gut, sie tragen das Klavier ins Kasino...


Hygienekontrolle beim Bund. Der Hauptmann steht vor den Rekruten und brüllt: Hosen runter! Dann geht er zum ersten und kommandiert: Vorhaut zurück, Vorhaut vor! Beim zweiten: Vorhaut zurück, Vorhaut vor! Beim dritten: Vorhaut zurück, Vorhaut vor! Beim 99sten angekommen, kommandiert er: Vorhaut zurück. Darauf verdreht der Rekrut seine Augen und schleudert ein schleimiges Etwas auf die Uniform des Hauptmanns. Der Hauptmann: Sie altes Schwein, Sie können mich doch nicht einfach anwichsen! Antwortet der Rekrut: Entschuldigung Herr Hauptmann, habe die Übung von Anfang an mitgemacht.


Tritt niemals auf nen grünen Stein, weil es könnt ein Greni (Panzergrenadier) sein.


Oberst zum Gefreiten bei der Musterung: Oberst: Was ist mit ihrem Auge? Gefr. :Das ist ein künstliches Auge. Oberst: Aus was ist denn so ein künstliches Auge? Gefr. :Aus Glas, Herr Oberst. Oberst: Ja logisch, muss man ja durchschauen können.


Nach eingehender Untersuchung des Patienten sagt der Arzt: Mit Ihrem Leiden hätten Sie schon viel früher zu mir kommen sollen. Jetzt ist es chronisch geworden. Darauf antwortet der Patient böse: Damals war ich ja bei Ihnen. Sie waren Stabsarzt und nannten mich einen Drückeberger!


Die frisch einberufenen Soldaten sind angetreten. Sagensemal, wendet sich der Hauptmann an seinen Rekruten, wat warn se denn im Zivilberuf? Ich habe Philosophie studiert. Doll. Da wissense sicher, wat ne Idee is, wie? Ja, Plato verstand unter einer Idee die unveränderbare Urbilder der unvollkommenen Abbilder der irdischen Dinge. Ausgezeichnet. Dann haltense ihr Jewehr jefaellichst ne Idee höher.


Ich hab nichts, ich bin nichts, ich kann nichts - Gebt mir eine Uniform


Hans wird aus der Bundeswehr entlassen. Seine Frau holt ihn am Kasernentor ab. Man hat einiges nachzuholen und mietet sich im nächsten Hotel ein. In der Nacht poltert ein Betrunkener über den Flur. Hans schreckt hoch: Verdammt, dein Mann kommt! Da murmelt sie im Halbschlaf: Keine Angst, der ist doch beim Bund !


Freundlich schlägt der General bei der Truppeninspektion dem Rekruten auf die Schulter: Wie gehts uns denn, mein Sohn? Der strahlt und freut sich: Toll, Vati, dass du dich endlich meldest. Mutti sucht dich schon seit Jahren...


Feldwebel macht dem Oberst Meldung: Kompanie vollzählig versammelt zum Mathematikunterricht. Aha, rühren! - So meine Herren, dann will ich Ihnen mal auf den Zahn fühlen: Wie viel ist 3 mal 4, Sie da! 12, Herr Oberst! Gut, gut! - Wat sinse denn von Beruf? Mathematiklehrer, Herr Oberst! Wat se nich sagen. Dann müssen Sie ja auch schwierige Aufgaben können. Wie viel ist 7 mal 7, na? 49, Herr Oberst! Wie haben se det jemacht? Ich habe gerechnet: 10 mal 7 ist 70, 3 mal 7 ist 21, 70 weniger 21 ist 49. Ganz gut. - Aber damit se nich denken, ich bin dumm, ich habe gerechnet: 5 mal 10 ist 50, weniger 1 ist 49! Weitermachen!


Feldwebel Huber schreitet die Reihen der Rekruten ab. Vor einem bleibt er stehen und fragt: Wie heißen sie? Peter Schmitz. Und Sie? Schreit der Feldwebel: Schnauze! Na ja, für den Namen können Sie ja nichts!