Gericht1   Gericht2   Gericht3   Gericht4   Gericht5  

Der Richter blickte auf das süße junge Ding herab: »Sie behaupten, daß der Angeklagte Ihnen Ihr Geld aus dem Strumpf gestohlen hat?« fragte er. »Das stimmt, Euer Ehren«, antwortete sie. »Na, und warum haben Sie sich nicht gewehrt?« fragte der Richter. Das Mädchen errötete und senkte den Blick: »Ich wußte ja nicht, daß er mein Geld wollte, Euer Ehren.«


»Angeklagter, sind Sie schon einmal verurteilt worden?« »Ja, Herr Richter. Vor zehn Jahren wegen Badens an verbotener Stelle.« »Und seitdem?« »Seitdem habe ich nicht mehr gebadet!«


Richter zur Zeugin: »Stimmt es, daß Sie mit dem Angeklagten die Nacht im Hotel verbracht haben?« »Ja, aber ich konnte nichts dagegen unternehmen - er hat mich glatt überrumpelt.« »Und auf welche Weise?« »Er hat einfach zum Portier gesagt, ich sei seine Frau.«


»Haben Sie schon einmal vor einer größeren Versammlung eine Rede gehalten?« »Ja. Ich bin aufgestanden und habe gesagt: >Hohes Gericht, ich erkenne die Vaterschaft an!<«


"Angeklagter, wo waren sie in der fraglichen Nacht?" - "Im Bett!" - "Zeugen?" - "Ja, hab ich zumindest versucht!"


Zwei Typen werden mit einer etwas grösseren Menge Haschisch erwischt und kommen vor den Richter. Da beide aber bis jetzt eine reine Weste haben, möchte der Richter Gnade vor Recht walten lassen und ihnen noch einmal eine Chance geben. "So meine Herren. Heute ist Freitag. Sie bekommen jetzt noch mal eine Chance von mir. Sie gehen dieses Wochenende raus und überzeugen Jugendliche, keine Drogen mehr zu nehmen. Und dann kommen sie am Montag wieder und berichten mir von ihren Ergebnissen und dann sehen wir weiter." Das Wochenende geht vorüber, Montag kommt, die beiden Delinquenten erscheinen vor dem Kadi "Also", wendet er sich an den ersten,"was haben sie erreicht?" "Ich habe 25 Jugendliche überzeugt nie wieder Drogen zu nehmen." "25? Wie haben sie das denn geschafft? Das ist ja enorm!" "Also, ich habe einen grossen Kreis gemalt, etwa so O, und einen kleinen, etwa so o. Und dann habe ich auf den ersten Kreis gezeigt und gesagt:"Seht ihr, das ist euer Gehirn, bevor ihr Drogen nehmt," und während ich auf den zweiten Kreis gezeigt habe, fuhr ich fort, "und das ist euer Gehirn, nachdem ihr Drogen nehmt." Der Richter ist sichtlich begeistert: "Das ist ja enorm also wirklich, dass da vorher keiner drauf gekommen ist. Fantastisch. Und sie mein Herr?" Der zweite: "Ich habe 194 Jugendliche überredet, nie wieder Drogen zu nehmen." "194? Das kann ich einfach nicht glauben, das geht ja gar nicht, ist ja unmöglich. Wie wollen sie das denn geschafft habe?" "Tja, ich habe einen kleinen Kreis gezeichnet, etwa so o, und einen grossen Kreis, etwas so O. Und dann habe ich auf den kleinen Kreis gezeigt und gesagt: Also Leute, das ist euer Arschloch, bevor ihr im Knast wart..."


Ein Busfahrer steht vor Gericht. Der Richter sagt: "Ich frage Sie jetzt zum letzten Mal, wie konnte es passieren, dass der Bus frontal gegen einen Baum gefahren ist?" Der Busfahrer antwortet: "Ich sagte es doch schon mehrmals, das ich es nicht weiss, da ich gerade hinten im Bus war - beim Kassieren!"


Ein Wilderer wird zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. »Wollen Sie die Strafe gleich antreten?« fragt der Richter. »Ich weiß nicht so recht«, erwidert da der Wilderer, »ich würde schon lieber während der Schonzeit kommen!«


Der Richter böse: »Sie wollen mir doch nicht weismachen, daß die Brieftasche, die Sie gefunden haben, Ihnen gehört?« »Die Brieftasche nicht, aber die Geldscheine kamen mir alle so bekannt vor.«


Richter: "Ich kenn sie doch! Hab sie schon tausendmal gesehen! Sie sind doch sicher vorbestraft!" Angeklagter: "Nein. Ich bin Türsteher im Eros-Center..."


Vorsitzender: "Erkennen sie in dem Angeklagten den Mann wieder, der Ihnen Ihr Auto gestohlen hat?" Zögert der Zeuge: "Nach der Rede des Herrn Verteidigers bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt jemals ein Auto besessen habe..."


Oskar steht wegen Beleidigung vor Gericht. »Sie geben zu«, donnert der Richter, »daß Sie den Kläger einen Idioten geschimpft haben?« »Ja. Und ich bitte um mildernde Umstände wegen meiner Wahrheitsliebe.«


Drei Männer stehen vor Gericht. Fragt der Richter den ersten: "Was hast Du denn gemacht?" - "Ich habe den Stein ins Wasser geworfen." Sagt der Richter: "Das macht doch nix! Sie sind frei!" Fragt der Richter den zweiten: "Und was hast Du angestellt?" - "Ich habe geholfen den Stein ins Wasser zu werfen." Erwidert der Richter: "Ja und, das macht auch nix! Du bist auch frei!" Fragt er schliesslich den dritten: "Was hast dann Du gemacht?" - "Nix, Herr Richter, ich bin Peter Stein!"