Kellner 1   Kellner 2   Kellner 3   Kellner 4   Kellner 5   Kellner 6  

Der Gast bittet den Ober, das Potenzmittel gleich in die Suppe zu schütten. Als seine bezaubernde Begleitung schon das Desert verspeist, hat er seine Suppe immer noch nicht und fragt den Ober, warum. Darauf der: "Wir warten noch, das die Nudeln wieder weich werden!"


Horst beobachtet in der Kneipe einen Gast, dem der Kellner den Schnaps immer direkt in den Mund kippt. Darauf angesprochen meint der Schlucker: "Seit meinem Unfall trinke ich immer so." "Was denn für ein Unfall?" "Ich habe mal einen Doppelten mit dem Ellenbogen umgestoßen."


Fragt der Ober den Gast: "Und, hat es Ihnen geschmeckt?" Gast: "Ich habe schon besser gegessen." Darauf der Ober: "Aber sicherlich nicht bei uns!"


Sagt der Gast zum Kellner: "Herr Ober bei mir schwimmen drei Fliegen in der Suppe!" Darauf der Kellner: "Sorry, aber mit Sport kenne ich mich nicht aus. Vielleicht machen sie ja Staffelschwimmen."


Im Restaurant: Die Bedienung kommt an einen Tisch, an dem drei Japaner sitzen und hektisch onanieren. Sie spricht sie verärgert darauf an, was das soll und einer antwortet: "Sie werben doch mit dem Spruch: Wer zuerst kommt, wird zuerst bedient."


"Minna, heute servieren Sie bitte die Cocktails ohne alles." "Gnä' Frau, sollte ich nicht wenigstens die Schürze anbehalten dürfen?"


Kommt ein Mann in die Kneipe. Haut mit einer schweren vollen Plastiktüte auf die Theke und schnauzt: "Nen doppelten Korn!" Den bekommt er auch und kippt ihn, haut dann wieder mit der Tüte auf die Theke und schnauzt wieder: "Nen doppelten Korn!" Kriegt ihn, kippt ihn runter, haut mit der Tüte auf die Theke und bestellt noch einen. "Ärger?" fragte der Wirt beim Einschenken. "Und ob! Sechser im Lotto! Und meine Frau hat vergessen, den Schein abzugeben!" "Um Gottes willen! Der würde ich ja den Kopf abreßen!" "Was glauben Sie denn, was ich hier in der Tüte habe?"


"Herr Ober, mit meiner Suppe stimmt was nicht!" "Ach was, die ist doch wohl in Ordnung, schauen Sie, die ist ganz lecker!" Der Ober isst die Suppe fast aus und als er auf den Boden des Tellers kommt sieht er einen toten Frosch. Er kotzt alles wieder in den Teller. "Sehen sie, soweit war ich auch schon!"


"Herr Ober, die Pastete ist ja völlig ungenießbar!" "Erlauben sie mal, mein Herr. Wir haben schon Pasteten gebacken, da lebten sie noch gar nicht." "Und warum servieren sie diese erst heute?


"Herr Ober, was macht die Fliege in meiner Suppe?" "Sieht nach Rückenschwimmen aus, mein Herr."


Der Gast ruft den Kellner zu sich: "Sagen sie mal, in der Frikadelle war ein Stück Blech!" "Da sehen sie mal, wie das Pferd überall vom Auto bedrängt wird!"


"Jetzt weht hier ein anderer Wind", sagt der Wirt energisch zu seinem Gast, der öfters seine Rechnung nicht bezahlt, "ab sofort schreibe ich Ihnen nichts mehr an!" Der Gast sieht ihn ziemlich ungläubig an und meint dann: "Ach du lieber Gott, wie wollen Sie das bloß alles im Kopf behalten?"


"Herr Ober! Bitte bringen Sie mir einen Zahnstocher!" "Tut mir leid! Im Moment sind alle in Benutzung!"


Vornehmes Restaurant. Der Gast sitzt bei der Suppe, als er eine Fliege in der Suppe bemerkt. Er ruft den Kellner heran und erklärt die Sache. Der meint: "Kein Problem!" Er nimmt einen goldenen Löffel aus der Jacke und entfernt die Fliege mit den Worten: "Wir nehmen für solche Fälle einen goldenen Löffel - wegen der Hygiene. Sie verstehen schon." Der Gast ist begeistert, weil der Kellner nicht in seiner Suppe mit den Fingern nach der Fliege gefischt hat. Als er sich bedankt, meint er dann zum Kellner: "Die Sache mit dem Löffel ist ja ausgezeichnet - wegen der Hygiene meine ich. Aber wo sie gerade hier so stehen, aus ihrem Hosenlatz hängt ein Faden." Der Kellner erwidert daraufhin: "Das ist mir bekannt. Daran ist mein Penis festgebunden. Wenn ich nun auf die Toilette muss, dann brauche ich meinen Penis nicht mit den Händen anzufassen, um ihn rauszuholen - wegen der Hygiene. Sie verstehen schon." Der Gast darauf: "Ist ja richtig interessant und gut - wegen der Hygiene. Aber wie bekommen sie ihn den nach dem Pinkeln wieder rein?" Darauf der Kellner: "Dafür habe ich doch den goldenen Löffel."