Kinder1   Kinder2   Kinder3   Kinder4   Kinder5   Kinder6   Kinder7   Kinder8   Kinder9   Kinder10   Kinder11   Kinder12

Kinder13   Kinder14   Kinder15   Kinder16   Kinder17   Kinder18   Kinder19   Kinder20   Kinder21   Kinder22   Kinder23  

Kinder24 Kinder25   Kinder26   Kinder27   Kinder28   Kinder29   Kinder30   Kinder31   Kinder32 Kinder33   Kinder34  

Mutti ist verreist und Evilein(4) darf beim Vati schlafen. "Vati, gib mir ein Küsschen. Mutti bekommt auch immer eines vorm einschlafen", fordert die Kleine. Also küsst Vati die Evi. Jetzt musst du mir ins Ohr flüstern. Genau wie bei Mutti! Also flüstert Vati: "Evilein, mein Liebling." Darauf Evi empört: "Kommt gar nicht in Frage! Erstens bin ich todmüde und zweitens hab ich morgen große Wäsche..."


Klein-Fritzchen kommt in die Schule. Der Lehrer fragt: "Wo warst Du gestern" "Herr Lehrer, ich konnte nicht zur Schule kommen - unser Haus ist abgebrannt." Der Lehrer: "Und wo warst Du vorgestern, da hast Du doch auch gefehlt" Klein-Fritzchen: "Da mussten wir das Haus ausräumen."


Die Lehrerin bittet die Schüler "So, jetzt malt doch mal eine Kuh, die auf einer Wiese steht" Alle Kinder gehen fleißig ans Werk, nur Tims Blatt bleibt leer. "Wo sind denn die Kuh und die Wiese", fragt die Lehrerin. "Die Kuh hat das Gras aufgegessen und ist dann weggelaufen ", antwortet Tim.


Klein Fritzchen sitzt unter 'nem Birnbaum und sieht den Birnen beim Runterfallen zu... Und tatsächlich - nach ein paar Minuten fällt eine Birne vom Baum - und Fritzchen freut sich... Ein paar Minuten später fallt die nächste Birne - und Fritzchen freut sich... So geht das noch 3 oder 4 Birnen lang weiter... Plötzlich jedoch löst sich die nächste Birne von ihrem Ast, fällt aber nicht zu Boden, sondern fängt an, um den Birnbaum herumzufliegen... Fritzchen wundert sich natürlich darüber, und sagt zu der Birne: "Hey Birne, warum fällst Du nicht zu Boden, wie alle anderen Birnen vorher" Antwortet die Birne: "Du kennst mich wohl nichtIch bin doch die BIRNE MAJA!"...


Das kleine Paulchen nervt mal wieder gewaltig. Darauf hat sein großer Bruder Klaus eine Idee: "Wir spielen jetzt verstecken: Du verschwindest unter dem Sofa und wir anderen suchen dich!" Paulchen ist einverstanden. Als es dann Abendessen gibt, schreit Klaus: "Du kannst wieder unter dem Sofa rauskriechen, wir haben dich nicht gefunden."


Fredi, hast du gestern jemand eine Freude gemacht, wie wir es uns in der Pfadfinderstunde vorgenommen hatten" - Ja!" antwortet Fredi dem Gruppenführer. Ich habe meine Oma im Krankenhaus besucht, und die war froh, als ich wieder fortging."


Hilmar ist ein Weltverbesserer. Sogar der liebe Gott macht ihm vieles nicht richtig. Ich finde es richtig unpraktisch, daß die Sonne am Tag scheint", erklärt er in der Gruppenstunde, da ist es ja ohnedies hell; nachts könnten wir sie doch viel besser brauchen!"


"Warum müssen bei einer Trauung eigentlich immer Zeugen dabei sein", fragt Jan seinen Vater. Erwidert der: "Weil es einem später sonst niemand mehr glauben würde!"


Jörg muß zu Hause öfter Geschirr abwaschen. Das würde mir nicht im Traum einfallen", höhnt Bernd. Mir auch nicht", erklärt Jörg, die Idee ist von meiner Mutter.


Die kleine Monika fragt Ihren Bruder: "Du, wo geht eigentlich der Klapperstorch hin, wenn er das Kind abgeliefert hat"In Papas Hose natürlich..."


Englischunterricht. Es sollen Sätze mit "Timbuktu" gebildet werden. Rüdiger: "My father and me went to Timbuktu". Lehrer: "Na ja, nicht eben fantasievoll, aber sonst i.O." Thorsten: "On our holidays, we travelled to Timbuktu." Lehrer: "Na ja, etwas besser aber immer noch etwas farblos." Carsten: "Tim and me to Brisbane went, where we met some girls in a tent, they were three and we were two, so i booked one and tim booked two..."


Peter hat die Nase voll. Nie bringt ihm das Christkind all die schönen Sachen, die er sich gewünscht hat. Heimlich schleicht er zur Kirche, klaut dort die Josefsfigur und die Maria. Zu Hause schreibt er auf einen Zettel: "Liebes Christkind, ich wünsche mir zu Weihnachten ein Fahrrad, ein ferngesteuertes Auto und eine große Schachtel mit Farbstiften. Solltest du meine Wünsche nicht erfüllen, siehst Du Deine Eltern nie wieder..."


Ein Mädchen bekommt das erste Mal in Ihrem Leben die Periode. Sie läuft aufgeregt zur Mutter in die Küche. "MAMA, MAMA ich blute zwischen den Beinen. Was ist das" Die Mutter total verklemmt dreht sich weg und sagt: "Keine Ahnung geh und frag doch deinen Papa." Sie läuft ins Wohnzimmer wo der Vater die Zeitung liest. "PAPA, PAPA ich blute zwischen den Beinen. Was ist das" Der Vater wird rot und sagt: "Ich habe keine Ahnung." Das Mädchen sitzt weinend im Hof. Der kleine Nachbarsjunge kommt zu ihr und fragt: "Warum weinst Du" Das Mädchen sagt: "Ich blute zwischen den Beinen und keiner kann mir sagen was das ist." Drauf Junge: "Zeig mal her." Das Mädchen hebt den Rock hoch und der Junge fängt laut und kräftig zu lachen an. Darauf fragt das Mädchen total verunsichert: "Was ist los, was ist da so komisch" Der Junge: "Kein Wunder das du blutest wie eine Sau, Dir hat es ja den Schwanz und beide Eier abgerissen."