Kinder1   Kinder2   Kinder3   Kinder4   Kinder5   Kinder6   Kinder7   Kinder8   Kinder9   Kinder10   Kinder11   Kinder12

Kinder13   Kinder14   Kinder15   Kinder16   Kinder17   Kinder18   Kinder19   Kinder20   Kinder21   Kinder22   Kinder23  

Kinder24 Kinder25   Kinder26   Kinder27   Kinder28   Kinder29   Kinder30   Kinder31   Kinder32 Kinder33   Kinder34  

Hör mal, jetzt kommst du schon zum drittenmal und kaufst dir eine Kinokarte - was soll das denn" wundert sich die Dame an der Kasse. - Ja, die Frau am Vorhang da vorne zerreißt sie mir immer", gibt Claudia Auskunft.


Die zu Besuch kommende Oma hat gleich schlimme Befürchtungen. - Ist das denn nicht zu gefährlich, wenn ihr das Baby in einer so hohen Wiege schlafen laßt" - Aber so hören wir besser, wenn es herausfällt", erklärt Theo.


Die Jugendgruppe diskutiert, wohin die große Sommerfahrt gehen soll. - Wie wäre es mit der Nordsee" schlägt der Gruppenleiter vor. - Nur das nicht", wehrt Heiner ab, wenn Ebbe ist, müßte ich dort immerzu an meinen Geldbeutel denken."


Silvia ist vom langen Herumlaufen im Museum ganz müde geworden und läßt sich erschöpft in einen Sessel fallen. - Ganz aufgeregt kommt der Museumsaufseher angerannt: Du kannst hier nicht sitzen - das ist der Sessel von Friedrich dem Großen!" - Wenn er kommt, stehe ich natürlich auf", versichert Silvia.


Vater: Englisch mußt Du einfach können. Immerhin sprechen 200 Millionen Menschen auf der Welt diese Sprache!" Sohn: Na, das reicht doch wohl!"


Bitte ein Kilo Milch, verlangt Klaus. Die wird gemessen und nicht gewogen! Dann einen Meter, bitte.


Ein australisches Ehepaar möchte unbedingt Kinder, aber irgendwie klappt es nicht bei ihnen. Nachdem sie schon sämtliche Ärzte aufgesucht haben, sind sie fast am verzweifeln. Da gibt ihr eine Freundin den Tip, es doch mal beim Medizinmann der Aboriginees zu versuchen. Der Medizinmann sagt zu ihr: Paß auf, hier hast Du drei kleine Stahlkugeln, die mußt Du Deinem Mann in sein bestes Stück stopfen, bevor ihr es miteinander treibt. Sie geht zweifelnd nach Hause, aber da bisher nichts geklappt hat, versuchen sie es halt mit den Kugeln. Was keiner erwartet hat - neun Monate später bekommen sie drei Söhne. Die Söhne wachsen heran, aber nach ein paar Jahren kommt der erste zur Mutter, und meint zu ihr: Du Mutti, mir ist da was ganz komisches passiert: Heute Morgen beim Pinkeln ist eine kleine Stahlkugel mit rausgekommen. Die Mutter bekommt zuerst einen schönen Schrecken, beruhigt ihn dann aber: Paß auf mein Sohn, dabei mußt Du Dir nichts denken, das wird nicht wieder vorkommen .Ein Jahr später kommt der zweite Sohn an: Du Mutti, mir ist da was merkwürdiges passiert... Ja ja, ich weiß, Dir ist beim Pinkeln eine Stahlkugel mit rausgekommen. Aber das ist nicht so schlimm, das kommt nicht wieder vor . Er wundert sich zwar, zieht aber beruhigt ab. Wieder ein Jahr später kommt der dritte Sohn mit hochrotem Kopf zur Mutter: Mutti, mir ist da was peinliches passiert... . Ja ich weiß, Dir ist beim Pinkeln eine Stahlkugel mit rausgekommen... Darauf druckst er rum: Nein, das wars nicht - Ich hab beim onanieren die Katze erschossen...


Ein Vater macht mit seiner Tochter einen Ausflug im Park. Plötzlich tritt die Tochter ausversehen auf eine Biene. Die Biene ist natürlich sofort tot. Da sagt der Vater: "Die arme Biene, zur Strafe für Deine Unachtsamkeit darfst Du drei Wochen lang keinen Honig essen. Der Ausflug geht zu Ende und Vater und Tochter fahren mit dem Auto nach Hause. Auf der Landstrasse klatscht ein Vogel gegen die Windschutzscheibe und haucht sein Leben aus. Meint die Tochter:"Das erkärst Du jetzt aber der Mami!"


Karlchen hat zum Nikolaus ein niegel-nagel-neues Fahrrad bekommen. Als er am nächsten Tag zu seinen Freund fährt und das Fahrrad draußen abstellt, hängt er ein Zettel an den Rahmen. Darauf steht mit großen Buchstaben: "Diebstahl zwecklos, Besitzer ist Henry Maske." Als er abends nach Hause fahren will,ist das Fahrrad nicht mehr da. Es liegt aber ein Zettel auf dem Boden, auf dem steht: "Verfolgung zwecklos, neuer Besitzer Jan Ulrich..."


Das Großstadtkind Klein-Erika sieht zum ersten Mal eine echte lebende Kuh. Was hat denn die Kuh da vorne an ihrem Kopf" fragt sie die Mutter. - Das sind die Hörner", erhält sie zur Antwort. - Im gleichen Augenblick stößt die Kuh ein langgezogenes Muh" aus. - Mutter", will nun Klein-Erika wissen, und aus welchem Hörn hat die Kuh jetzt getutet"


Im Museum in Stuttgart wird ein Abguß der berühmten Venus von Milo gezeigt. - Warum hat die denn gar keine Arme" will Klein-lris wissen. - Siehst du, so geht es allen Leuten, die immer an den Nägeln kauen", weiß die Mutter.


Karlchens große Schwester hat sich neue Winterstiefel gekauft. "Herrlich", schwärmt sie, "Ich fühle mich wie in meiner eigenen Haut!" "Kein Wunder", brummt der Kleine, "es ist ja auch Ziegenleder!"