Kinder35   Kinder36   Kinder37   Kinder38   Kinder39   Kinder40   Kinder41   Kinder42   Kinder43   Kinder44   Kinder45  

Kinder46   Kinder47   Kinder48   Kinder49   Kinder50   Kinder51   Kinder52   Kinder53   Kinder54   Kinder55   Kinder56  

Kinder57 Kinder58   Kinder59   Kinder60   Kinder61   Kinder62   Kinder63   Kinder64   Kinder65 Kinder66   Kinder67  

Klein Eva entdeckt am Badestrand den Unterschied zwischen Mädchen und Jungen. Schnell läuft sie zu ihrer Mutti und fragt: "Mami, sag mal, warum hab ich nicht auch so etwas oben zwischen meinen Beinen?" Darauf die Mutter lächelnd: "Geduld mein Kind, Geduld!"


Der kleine Xaverl holt seinen Vater vom Frühschoppen ab. Neugierig fragt der Kleine: "Sag mal, Papa, wie ist das eigentlich, wenn man einen Rausch hat?" "Na ja", meint der Vater bedächtig, "wenn du meinst, die beiden da vorn seien vier, dann hast du einen Rausch." Verwundert murmelt Xaverl: "Aber da steht doch nur einer."


Mit einem Märchenbuch sitzt der Vater vor dem Bett seines kleinen Sohnes und liest. "Du Papi", unterbricht ihn schließlich der Kleine. "Ja, was ist denn, mein Junge?" "Bitte lies leiser, ich möchte schlafen!"


Mäxchen ist mit seinen Eltern nach Österreich gefahren. "Papa, was ist das für ein Mann mit dem Pinsel am Hut?" - "Das ist ein Tiroler!" - "Dann wirst du bald ein Tiroler sein, nicht wahr, Papa?" -"Wie kommst du denn darauf, mein Kind?" - "Ich habe gestern gehört, wie Mama sagte: >Wenn das mit deinem Pinsel nicht bald besser wird, kannst du ihn an den Hut steckenk"


Zwei Steppkes streiten sich, wer den stärkeren Vater hat. "Mein Vater hat das Loch für den Bodensee gegraben!" "Na undMeiner hat das Tote Meer umgebracht!!!"


"Nein, meine Kinder dürfen keine Tennisübertragungen mehr guk- ken." "Na, warum das denn nicht?" "Ich bitte Sie! Wenn ich das schon höre: Sex zu zwei.. .Sex zu drei... Sex zu...!"


"Was dennDu badest ohne Wasser?" "Ja. Ich hab's heute verdammt eilig und keine Zeit mehr, mich abzutrocknen."


Der kleine Peter erscheint täglich in der Drogerie und kauft Schlankheitsmittel. Der Verkäufer fragt verwundert: "Soll das alles für deine Mutti sein?" "Nee. nee," widerspricht Peterchen, "für meine Kaninchen. Mein Vater will sie schlachten, wenn sie fett genug wären."


Eine ältere Dame tadelt den Kleinen auf der Straße: "So ein kleiner Knirps, und dann schon rauchen. Was soll denn deine Lehrerin sagen?" "Keine Sorge," erwidert der Kleine, "ich geh' doch noch nicht zur Schule!"


Der besorgte Vater hat seinen Jüngsten beim Rauchen erwischt: "Ja weißt du denn nicht, wie schädlich Zigarettenrauchen in deinem Alter ist?!" "Sicher, Vati," gesteht der Kleine, "aber die andern lachen mich immer aus, wenn ich mir 'ne Pfeife anstecke!"


"Guten Tag, mein Junge. Ist dein Vater zu HauseIch habe eine Rechnung für ihn." "Nö, mein Vater ist noch nicht da. Aber ich glaube, Sie kommen vergebens. Mir schuldet er schon seit einem Monat mein Taschengeld."


Frau Huber besteigt mit ihrem sechsjährigen Sohn die Straßenbahn. Als sie nur einen Fahrschein verlangt, fragt der Schaffner mißtrauisch: "Wie alt ist denn der Kleine?" Meldet sich der Sprößling: "Ich bin vier Jahre." Da wendet sich der Schaffner an Frau Huber und meint: "Mit dem werden Sie aber noch Ihre Last haben. Entweder wird er ein Lügner... oder ein Riese!"


Oma ist zu Besuch. Mißbilligend schüttelt sie bei Tisch den Kopf und tadelt ihren Enkel: "Aber, Peter, wie kann man denn nur mit vollem Mund reden!?" "Ooch.. .Omi... Training, alles nur Training!"


"Mutti! Der Blumentopf vom Fensterbrett ist einem Mann auf den Kopf gefallen!" "Oooch, der schöne Kaktus!"


Evchens Mutter bekommt Besuch von ihrem Freund. Da sie nur ein Zimmer hat und die Tochter bei dem Regen nicht auf die Straße schicken will, befiehlt sie Evchen, solange aus dem Fenster zu schauen. Nach fünf Minuten sagt die Kleine: "Mama, wo soll ich jetzt hingucken, drüben bei Hermanns machen sie es auch!"