Kinder1   Kinder2   Kinder3   Kinder4   Kinder5   Kinder6   Kinder7   Kinder8   Kinder9   Kinder10   Kinder11   Kinder12

Kinder13   Kinder14   Kinder15   Kinder16   Kinder17   Kinder18   Kinder19   Kinder20   Kinder21   Kinder22   Kinder23  

Kinder24 Kinder25   Kinder26   Kinder27   Kinder28   Kinder29   Kinder30   Kinder31   Kinder32 Kinder33   Kinder34  

Junge, mach doch bitte das Fenster zu, draußen ist es zu kalt!" Als Werner das Fenster geschlossen hat, meint er: Wird es nun draußen wärmer"


"Ach, Omi, die Trommel von dir war wirklich mein schönstes Weihnachtsgeschenk." - "Tatsächlich", freut sich Omi. "Ja, Mami gibt mir jeden Tag fünf Mark, wenn ich nicht darauf spiele!"


Opa, ist es wirklich wahr, daß der Wal sich von Sardinen ernährt" - Natürlich, mein Junge." - Aber, wie kriegt er denn die Büchsen auf"


In der Auslage eines Blumengeschäftes hängt ein Schild: Laßt Blumen sprechen. Die kleine Susi geht hinein und verlangt: Ich möchte einen Kaktus, der Mama sagen kann!"


Der Lift in einem Wolkenkratzer saust nach oben: zehnter Stock, zwanzigster Stock, dreißigster Stock. Dem kleinen Jan wird das unheimlich, und er klammert sich an seinen Vater: Du, Papi, weiß denn der liebe Gott auch daß wir kommen"


"Liebe Eltern", schreibt der Student," ich habe schon lange nichts mehr von Euch gehört. Schickt mir doch einen Scheck über 500 Mark, damit ich weiß, daß es Euch gut geht."


Bettina führt ihren Hund am Flußufer Gassi. Sie sind schon über einen Kilometer gewandert, aber weit und breit ist kein Baum zu sehen. Da stöhnt Bettina: Das hält der Hund nicht mehr lange durch; wenn nicht bald eine Baum kommt, geschieht ein Unglück."


Wo ist denn hier der Dom" wird Karin von einer Touristin gefragt. - Das weiß Karin genau: Die nächste Straße rechts! Sie können ihn gar nicht verfehlen; er steht direkt neben einer Eisbude!"


Die Schulfreundin macht einen Krankenbesuch bei Evi. Da klingelt es an der Wohnungstür. - Das wird der Doktor sein", ruft Evi. - Sag ihm, ich will ihn nicht sehen; ich bin krank!"


Ein Fürsten-Ehepaar hat eine kleine Tochter, welche die seltene seherische Gabe besitzt, in die Zukunft blicken zu können. Sie hat sich bisher nie geirrt. Daher bricht in der Burg große Unruhe aus, als das Mädchen eines Tages voraussagt: "Morgen zur neunten Stunde wird mein Vater sterben." Für den Hausherrn folgt eine schlaflose Nacht, dann endlich kommt der Morgen. Da klopft es an der Tür zum Schlafgemach. Der Hausherr öffnet und sein verwegener und gutaussehender Herold Schiolai steht vor der Tür. Im selben Moment schlägt die Glocke zur neunten Stunde. Da bricht der Herold tot zusammen. Der Fürst atmet tief durch und sagt zu seiner Gattin: "Diesmal hat sich die Kleine den Göttern sei Dank geirrt..."


Ein Vater besuchte einmal mit seinem Sohn die Apotheke. Der Sohn bemerkte die Kondome und fragte seinen Vater: "Vati, wofür ist die Schachtel mit den drei Kondomen". Der Vater sagte: "Die brauchst du, wenn du auf das Gymnasium gehst. Zwei für Freitag Nacht, einen für Samstag Nacht." Der Sohn fragte daraufhin nach der Packung mit den 6 Kondomen. Der Vater: "Wenn du studierst, dann brauchst du die. Zwei für Freitag Nacht, zwei für Samstag Nacht und zwei für Sonntag Morgen." Als letztes fragte der Sohn nach der Packung mit 12 Kondomen. Der Vater daraufhin: "Oh, mein Sohn, die brauchst du, wenn du verheiratet bist. Eins für Januar, eins für Februar..."


Ein neugeborenes Baby lacht und lacht und hält die beiden Fäustchen nach oben... Die Hebamme ist ratlos! Sie holt den Arzt. Der öffnet vorsichtig die beiden geballten Hände. Und aus jedem der Händchen fällt eine Anti-Babypille heraus...


Eine alte Dame fragt am Strand den kleinen Max: "Werden hier viele Wracks angeschwemmt" "Nein Sie sind das erste!"


Peter kommt mit einer angebissenen Wurst zum Fundbuero. "Hast du die Wurst so gefunden" fragt der Angestellte. "Nein", antwortet Peter, "aber den Finderlohn habe ich schon abgebissen."


Im Unterricht fällt Fritzchen der Radiergummi runter.Er geht auf die Suche nach ihm.Da sagt der Lehrer: "Jetzt sprechen wir über Grabsteine!" Er fragt Fritzchen: "Was würdest du auf meinen Grabstein schreiben, Fritzchen" Just in diesem Moment findet Fritzchen seinen Radiergummi. Er sagt: "Da ist er ja, der Drecksack!"