Kinder35   Kinder36   Kinder37   Kinder38   Kinder39   Kinder40   Kinder41   Kinder42   Kinder43   Kinder44   Kinder45  

Kinder46   Kinder47   Kinder48   Kinder49   Kinder50   Kinder51   Kinder52   Kinder53   Kinder54   Kinder55   Kinder56  

Kinder57 Kinder58   Kinder59   Kinder60   Kinder61   Kinder62   Kinder63   Kinder64   Kinder65 Kinder66   Kinder67  

Der Sohn schreibt aus dem Ferienlager: "Liebe Mutti, lieber Vati, das Wetter ist sehr schön, mir geht es gut, macht euch keine Sorgen. Was ist eine EpidemieTschüß - Euer Klaus!"


Vater brummt seine beiden Sprößlinge an: "Andere Kinder machen ihre Mutter tagsüber so müde, daß sie abends nicht mehr ausgehen möchte."


Beschwert sich der kleine Karl bei Tisch: "Hätte ich gewußt, daß ich meine Pommes mit der Gabel essen muß, hätte ich mir ja das Händewaschen sparen können!"


Das Ehepaar unterbricht erschrocken ihr schönes Spielchen. Plötzlich steht der kleine Sohn im Schlafzimmer. "Papi, jetzt mußt du mir fünf Euro geben! "Aber wieso denn?" "Na, Onkel Paul gibt mir auch immer fünf Euro!"


Der kleine Hein blättert in seinem Tierbuch. Plötzlich fragt er: "Mami, trinken Kamele auch Wein und Bier?" "Weiß nicht, Schatz, da mußt du schon Papa fragen..."


"Du, Vati, sieh mal, warum läßt denn der Hund da seine Zunge raushängen?" "Weiß auch nicht. Vielleicht ist ihm der Kopf zu kurz..."


Ermahnt der Vater seine junge Tochter: "Und wenn er dich dann doch einmal küssen will, dann sag ihm halt die Meinung!" "Werd' ich machen. Welche dennDeine oder meine"


"Du Mami. Gestern abend, als du weg warst, da hat Papi die Tante Gisela ins Schlafzimmer gezogen und..." Die Mutter unterbricht: "Erzähl das mal, wenn Papa heute abend dabei ist!" So kommt es. Abends, man sitzt zusammen: "Also: Als du nun weg warst, hat Papa Tante Gisela ins Schlafzimmer gezogen und mit ihr das gleiche gemacht, was Onkel Herbert mit dir macht, wenn Papa nicht zu Hause ist...!"


Schwesterchen und Brüderchen schlendern durch den Tierpark. Meint er: "Guck mal, da drüben auf der Wiese, der Storch." "Blödsinn," antwortet die Kleine, "den Storch gibt's doch gar nicht!"


"Und was geschieht, wenn du eines der zehn Gebote brichst" erkundigt sich der Pfarrer. Meint Mäxchen nach kurzem Überlegen: "Na, dann sind's nur noch neun!"


Gerd kommt in die Lebensmittelhandlung Geiserich und verlangt ein Paket Gelatine". - Das spricht man ,Schelatine ", erklärt Herr Geiserich. - Ja, und dann noch ein Glas Gelee." - Man sagt .Schelee ", berichtigt Herr Geiserich. - Da wird Gerd wütend und meint: Heißen sie dann jetzt auch Scheiserich!"


Im Omnibus hört man vorne zwei Leute miteinander schimpfen. - Da ertönt Ludwigs Stimme von hinten: Bitte lauter schimpfen, hier hinten versteht man kein Wort!"


Inge grüßt aus Versehen eine ihr völlig unbekannte Dame. - Woher kennst du mich denn" will die Dame wissen. - Gar nicht", gibt Inge Auskunft, ich habe mich nur vergrüßt. "


Auf dem Bauernhof erleben die Kinder mit, wie junnge Hühnchen aus den Eiern schlüpfen. - Ja so was!" staunt Gabi, die Eier legen Hühner!"


Wir waren gestern mit der Klasse im Zoo; da haben wir einen Affen gesehen, der war noch größer als du", erzählt Waltraud dem Onkel Hans. - So ein Blödsinn", meint da Onkel Hans. So einen großen Affen wie mich gibt es ja dort überhaupt nicht."


Otto", ruft die Mutter in den Baderaum, vergiß nicht, dir die Ohren auszuputzen!" - Wieso" meint da Otto. Ich höre doch noch gut."


Und wie kommst du dazu, ohne Angel-Erlaubnisschein zu angeln" wird Rolf von einem Polizisten zur Rede gestellt. - Ich angle ja gar nicht, ich bringe dem Würmchen nur das Schwimmen bei", sucht Rolf sich herauszureden.