Kinder68   Kinder69   Kinder70   Kinder71   Kinder72   Kinder73   Kinder74   Kinder75   Kinder76   Kinder77   Kinder78

Kinder79   Kinder80   Kinder81   Kinder82   Kinder83   Kinder84   Kinder85   Kinder86   Kinder87   Kinder88  Kinder89

Kinder90   Kinder91   Kinder92   Kinder93   Kinder94   Kinder95  

Spielst du mit Rudi gar nicht mehr Karten" interessiert sich der Schulfreund. - Würdest du mit jemandem spielen, der dauernd betrügt" - Nein." -Siehst du, Rudi auch nicht!"


Achim fragt den Onkel: Du, sag mal, was ist eigentlich ein Computer" - Das ist ein Apparat", erklärt der Onkel, der alles weiß, wenn man ihn richtig füttert." - So", meint Achim nachdenklich, dann wurde ich wohl bisher noch nicht richtig gefüttert."


Bert hat zum Geburtstag eine neue Taschenlampe bekommen. Am Abend wird sie ausprobiert. Bert schickt den Lichtstrahl steil in die Höhe und sagt scherzhaft zu seinem Freund Lothar: Komm, steig mal am Lichtstrahl hoch!" - Da müßt ich schön blöd sein", entgegnet Lothar schlagfertig, ...und wenn ich oben bin, dann machst du vielleicht das Licht aus."


Die Gruppe schläft in der Jugendherberge. Es ist stockdunkel im Raum. Auf einmal knipst eine Taschenlampe auf. - Was soll der Blödsinn" ruft der Gruppenführer. - Ich wollte nur mal sehen, ob das Licht aus ist!" gibt Arnold zur Antwort.


Der kleine Fritz spielt in der Küche mit seiner Modelleisenbahn. Er sagt: "Die grossen Arschlöcher steigen vorne ein, die kleinen Arschlöcher steigen hinten ein". Danach fuhr er zwei Runden und hielt wieder an und sprach: "Die grossen Arschlöcher stiegen vorne aus, die kleinen Arschlöcher steigen hinten aus". Er fuhr drei Runden und sagte wieder: "Die grossen Arschlöcher steigen vorne ein, die kleinen Arschlöcher steigen hinten ein". Nach zwei Runden fahrt hält er mit dem Modellbahnzug wieder an und sagt: "Die grossen Arschlöcher steigen vorne aus, die kleinen Arschlöcher steigen hinten aus". Jetzt wurde es der Mutter zu bunt! Sie schimpfte: "Fritz, geh in die Ecke und denk nach was du gerade gesagt hast!" Er ging sofort in die Ecke und wartete 10 Minuten, dann kam er in die Küche zurück und spielte mit der Modelleisenbahn weiter. Er sagte: "Die grossen Leute steigen vorne ein, die kleinen Leute steigen hinten ein und wegen dem grossen Arschloch in der Küche hat der Zug jetzt 10 Minuten Verspätung"!


Fritzchen und seine Oma gehen Einkaufen und Fritzchen sieht eine Münze und will sie aufheben. Fritzchens Oma sagt: "Was auf dem Boden liegt hebt man nicht auf." Plötzlich fällt seine Oma hin und sagt: "Hilf mir hoch!" Fritzchen sagt: "Was auf dem Boden liegt hebt man nicht auf!"


Fritzchens Eltern haben Besuch, der über Nacht bleibt. Weil die Wohnung zu klein ist, muß Fritchen sein Zimmer räumen und auf einer Matraze im Elternschlafzimmer auf dem Boden schlafen. Am nächsten Morgen, beim Aufstehen, hat der Vater vergessen, daß sein Sohn neben dem Bett auf dem Boden liegt und tritt voll auf ihn. Mault Fritzchen: "Das hammer gerne, in der Nacht neue Kinder machen und morgens die alten Kinder tottreten!"


Fritzchen hat 5 Lollis und begleitet Finchen nach Hause. Sagt Finchen:"Wenn du mir einen Lolli gibst komme ich mit zu dir nach Hause." Gesagt, getan. Vor der Tür sagt Finchen wieder: "Wenn du mir einen Lolli gibst, komme ich mit rein". Gesagt, getan. Vor Fritzchens Tür sagt Finchen: "Wenn du mir einen weiteren Lolli gibst, komme ich mit in dein Zimmer." Gesagt, getan. Im Zimmer sagt Finchen: "Wenn du mir einen Lolli gibst, ziehe ich mich aus". Gesagt getan. Sagt Finchen:"Wenn du mir einen weiteren Lolli gibst, schlafen wir miteinander." Gesagt getan. Danach sagt sie:"Wenn du mir einen weiteren Lolli gibst, ziehe ich mich wieder an."


"Und Ihrem Sohn ist es wirklich gelungen, mit seinem Motorrad einen neuen Rekord aufzustellen" "Ja. Gestern. Nun liegt er schon zum zwölften Mal in diesem Jahr im Krankenhaus!"


"Sei vorsichtig, mein Junge," sagt die Mutter, "die Diele hab' ich gerade frisch gebohnert." "Macht nichts", ruft da der Kleine, "heute hab' ich die Schuhe mit den Spikes an!"


Die beiden Kleinen streiten sich um das größere Stück Torte. Die Mutter schreitet ein und schimpft; "Nun werdet euch doch endlich einmal einig!" Kommt die prompte Antwort: "Sind wir uns längst! Horst will das größere Stück - und ich auch!"


Robert kommt vom Zeltlager nach Hause. Zum Erstaunen der Mutter hat er richtig dicke Backen bekommen. - Hat dir denn das Essen immer so gut geschmeckt" erkundigt sich die Mutter. - Überhaupt nicht", klärt Robert den Sachverhalt auf. Man hatte mich nur zur Strafe dazu verdonnert, täglich die Luftmatratzen neu aufzublasen."


Am Tag der Einweihung des neuen Rathauses findet eine Verlosung statt. Onkel Karl läßt Ilse ein Los ziehen. Der Herr Bürgermeister ruft selbst die Gewinne aus: Nummer dreizehn - ein Ferkelchen!" - Das bin ich! "ruft Ilse entzückt.