Kinder68   Kinder69   Kinder70   Kinder71   Kinder72   Kinder73   Kinder74   Kinder75   Kinder76   Kinder77   Kinder78

Kinder79   Kinder80   Kinder81   Kinder82   Kinder83   Kinder84   Kinder85   Kinder86   Kinder87   Kinder88  Kinder89

Kinder90   Kinder91   Kinder92   Kinder93   Kinder94   Kinder95  

Die vierjährige Inge sieht zum ersten Mal einen Regenbogen. Da ruft sie: "Mutti, was ist denn das für eine Reklame"


Dieter hat von seinem Vater Haue bekommen, weil er ungezogen war. "So, mein Sohn, und nun sage mir, warum ich dich verhauen mußte!" sagt der Papa versöhnlich. "Das hab ich gern", mosert Dieter, "erst verhaust du mich, und dann weißt du überhaupt nicht, warum!"


Treffen sich zwei Mütter von Teenagern. Sagt die eine: "Meine Tochter erzählt mir überhaupt nichts mehr, das macht mich ganz krank." Sagt die andere: "Meine erzählt mir alles, ich bin völlig mit den Nerven fertig."


Während eines starken Gewitters geht die Mutter in das Zimmer ihres vierjährigen Sohnes, um zu sehen, ob er schläft. Da schlägt der Kleine die Augen auf und fragt: "Repariert Papi wieder den Fernseher?"


"Papa", fragt Peterchen, "wer ist schneller, eine Brieftaube oder ein Windhund?" "Auf jeden Fall der Windhund - wenn beide zu Fuß gehen!"


Frau Lehmann hat ein Baby bekommen. Fragt die Nachbarin: "Wem sieht das Kind denn ähnlich?" "Es schlägt nach dem Vater." "Also ganz die Mutter!"


Der Maxi sitzt weinend und schluchzend auf der Haustreppe. Ein mitleidiger Passant kommt vorbei und fragt ihn teilnahmsvoll: ?Warum weinst denn, Maxi? " Der Maxi, unter Tränen: ?Weil sich der Vatter auf den Daumen g'haut hat." ?Aber deshalb brauchst doch net so arg weinen." Der Maxi schluchzend: ?Wie er sich nauf g'haut hat, hab ich zuerst auch lachen müssen."


Der Sohn fragt seinen Papa, warum die Frauen so große Brüste haben. Papa: "Das sind Ballons. Wenn die Frauen sterben, kommt ein Engel, bläst die Ballons auf und die Frauen schweben in den Himmel." Eine Woche später kommt Papa von der Arbeit, da kommt ihm der Sohn ganz aufgeregt entgegengestürzt: "Papa, Papa, komm schnell, ein großes Unglück - Mama ist am Sterben. Sie liegt auf dem Küchentisch, der Briefträger bläst die Ballons auf und Mama schreit: ?O Gott - ich kommet!"


Vater und Sohn gehen in die Tierhandlung und kaufen für den Jungen eine Schildkröte. Zu Hause angekommen, nimmt der Sprössling die Schildkröte mit in sein Zimmer. Nach 20 Minuten kommt er wieder raus und sagt, die Schildkröte ist kaputt, die hat ganz heiße Füße. Sie gehen zurück ins Geschäft und tauschen sie um. Wieder daheim geht der Sprössling wieder in sein Zimmer. Nach 20 Minuten kommt er wieder und sagt, die Schildkröte ist auch kaputt, die hat auch ganz heiße Füße. Sie gehen wieder ins Geschäft, und der Verkäufer wundert sich und sagt zum Vater: "Das ist aber ungewöhnlich, so etwas habe ich noch nie zuvor erlebt, beobachten Sie mal, was Ihr Sohn mit der Schildkröte macht." Wieder zu Hause geht der Sprössling in sein Zimmer. Der Vater folgt ihm ganz leise, öffnet die Tür und sieht seinen Sohn, wie er die Schildkröte über den Boden schiebt ... "Brumm, brumm, brumm."


Als Fritzchen eines schönen Abends in das Schlafzimmer der Eltern kommt, sieht er gerade, wie Vater auf der Mutter liegt. Er fragt: "Was macht ihr da?" - Vater: "Wir machen dir einen kleinen Bruder!" - Fritzchen ruft: "Ich will keinen Bruder!" und geht. Am nächsten Abend dasselbe Spiel, nur ist jetzt die Mutter obenauf. Fritzchen: "Was macht ihr da?" - Mutter: "Wir machen dir eine kleine Schwester!" - Fritzchen ruft: "Ich will aber keine Schwester!" und geht. Am nächsten Abend, als Fritzchen wieder ins elterliche Schlafzimmer schaut und sieht, dass der Vater die Mutter von hinten nimmt, ruft er: "Und einen Hund will ich schon gar nicht!"


Fritzchen will nicht essen. Die Mutter ist schon völlig entnervt. Sie unternimmt einen letzten Versuch: "So, mein Schatz, wir spielen jetzt Straßenbahn. Du bist die Straßenbahn, und der Löffel, der in Deinen Mund kommt, ist der Fahrgast!" "Au fein," meint Fritzchen begeistert. Alles klappt hervorragend, der Teller wird immer leerer, fast ist er schon vollkommen leer, da meint Fritzchen nach dem 10. Löffel: "So, jetzt alles wieder aussteigen!"


Was die Vaterschaft meiner Zwillinge angeht, steht fest, dass Jim Munson der Vater des ersten Kindes ist. Beim zweiten Kind bin ich mir nicht so sicher, aber ich glaube, das war noch in der gleichen Nacht!


In der Schule. Lehrerin:,,Fritzchen zähle mir mal bitte bis 10." Fritzchen macht was die Lehrerin sagt und fängt an zu zählen:,,1,2,3,4,5,7,8,9,10!" Sagt die Lehrerin:,,Das war gut Fritzchen, aber du hast die 6 vergessen. Lerne bitte zu Hause die Zahl 6." Zuhause fragt Fritzchen seine Mutter:,,Mami, Mami, lernst du bitte mit mir 6" Die Mutter ist empört und scheuerte Fritzchen eine. Das gleiche fragte er auch seine Oma und seinen Vater und bekam wieder eine gescheuert. Langsam gab er die Hoffnung auf, doch da fragte er seine 16-jährige Schwester Vera: ,,Vera,Vera lernst du bitte, bitte mit mir 6" Die Schwester ist einverstanden und lernt mit ihm 6. Am nächsten Tag in der Schule: Lehrerin:,,Fritzchen zähle mir jetzt mal bitte bis zur Zahl 10." Fritzchen:,,1,2,3,4,5,aa ja ja!"


Toni kommt ins Fotogeschäft: Ich brauche vier Paßfotos!" - Wollen Sie sie gleich mitnehmen" fragt der freundliche Fotograf. - Wieso", wundert sich Toni. Haben Sie denn welche vorrätig"