Schotten1   Schotten2   Schotten3   Schotten4  

Zwei Schotten treffen sich auf der Straße. Fragt der eine: "Was macht dein Studium?" - "Ich mußte aufhören. Mein Vater hat eine kaputte Uhr, und jetzt muß ich Uhrmacher werden."


Und dann war da noch der Schotte, der zwanzig Jahre lang denselben Hut trug, bis er sich entschloss, sich einen neuen zu kaufen. Er ging in den einzigen Hutladen des Dorfes und sagte: "So, da bin ich wieder."


Walter macht Urlaub in Schottland. Er fragt einen Einheimischen: "Was halten Sie eigentlich von Schottenwitzen?" - "Damit sollte man sehr, sehr sparsam umgehen!"


Was ist ein Perpetuum mobile? Ein Schotte, der einem Schwaben hinterherrennt, der ihm 10 Cents schuldet.


Was macht der Schotte McSpar im Kühlschrank? Er guckt nach, ob das Licht auch wirklich ausgeht!


"Ach, du hast deiner Freundin tatsächlich eine Schachtel Weinbrandbohnen geschenkt?" fragt ein Schotte seinen Freund. "Nur die Bohnen, nur die Bohnen - den Weinbrand habe ich Abgezapft, damit feiern wir Silvester!"


Was schenkt ein verliebter Schotte seiner Freundin? Einen Lippenstift, den kann er sich dann nach und nach zurückholen.


Ein Amerikaner macht eine Reise nach Schottland, um dort Ahnenforschung zu betreiben. Auf einen Friedhof entdeckt er einen Grabstein, auf den steht: "Hier ruht Stanford McGregor, ein mildtätiger Mensch und ein guter Vater" - "Typisch Schotten", murmelt der Ami, "drei Mann in einem Grab."


Ein junger Schotte war als Blutspender tätig. Eine Patientin, bei der drei Blutübertragungen nötig waren, gab ihm nach der ersten Transfusion 10 Pfund, nach der zweiten nur noch fünf und nach der dritten sagte sie nur noch "Danke schön!" Da hatte sie schon zuviel schottisches Blut in sich.


Der schwerhörige Schotte sitzt beim Augenarzt: "Können Sie die Zahlen lesen?" - "Zahlen? Ich zahle hier nichts!"


Der traditionell schottische Heiratstermin ist der 29. Februar, denn dann brauchen die Eheleute später nur alle 4 Jahre ihren Hochzeitstag feiern.


Die schottische Nationalmannschaft hat ein Spiel gewonnen. Der Trainer kommt in die Kabine und sagt: "Jungs, ihr wart großartig. Ihr habt euch eine Erfrischung redlich verdient. Los, John, mach das Fenster auf!"


Edinburgh, Scotland, eine Apotheke in der Altstadt: Punkt 9 Uhr geht die Tür auf, ein schottischer Major in voller Tracht (Kilt, Bärenfellhut, u.s.w.) marschiert, dudelsackpfeifend, auf die Theke zu. Der Apotheker nimmt "habt Acht"-Stellung ein, und grüßt den Major zackig. "Kann ich etwas für Sie tun?" Der Kunde kramt in seinen Hermelinbeutel am Gürtel und legt ein kleines Päckchen auf den Tresen. Er faltet es auseinander, und es kommt ein uralter, vergilbter Kondom zutage. Dieser weist ein Riss in der Spitze auf. Der Apotheker: "Ja, ja, ein trauriger Fall!" Der Major: "Kann man sowas flicken?" - "Klar, wir haben ein Schweissgerät da, kostet nur 1 Pence." - "Und ein neuer?" - "Ab 2 Pence aufwärts." Der Kunde faltet das Päckchen wieder zusammen und geht, einen leicht verduzten Apotheker hinterlassend. Zwei Stunden später geht die Tär wieder auf, und der Major kommt wieder hinein, legt das Päckchen auf die Theke, und spricht: "Das Regiment hat abgestimmt - wir lassen ihn flicken."


"Eigentlich", sagt der Schotte unschlüssig, "möchte ich nicht die Mütze kaufen, die Sie mir gezeigt haben, sondern die gleiche, wie ich sie aufhabe. Sie stammt auch aus Ihrem Geschäft." - "Unmöglich", sagt der Verkäufer, "meinen Laden gibt es erst seit 50 Jahren."


"Hast Du Deine neuen Schuhe an?" fragt der alte Schotte: "Ja Daddy" - "Dann mach gefälligst größere Schritte."