Schule1   Schule2   Schule3   Schule4   Schule5   Schule6  

Der Pfarrer möchte den Kindern das Datum ihres Namenstages sagen. "Wann bist Du denn geboren?" fragt er die kleine Uschi. - "Ich bin überhaupt nicht geboren", antwortet Uschi, "ich habe nur eine Stiefmutter."


"Wenn Dein Vater wüßte wie dumm Du Dich in der Schule immer anstellst, würde er bestimmt graue Haare bekommen", sagt der Lehrer missbilligend zu Rolf. Da würde sich mein Vater sicher freuen", klärt Rolf den Lehrer auf, "Er hat nämlich eine Glatze."


Der Lehrer fragt: "Wenn Dir Deine Mutter zwei Scheiben Brot in die Schule mitgibt und Du isst eines davon, was hast du dann noch?" "Dann habe ich immer noch Hunger!"


In der Erdkundestunde erklärt der Lehrer: "So viele Bäche, Flüsse und Ströme fließen ins Meer, und dazu regnet es auch immer wieder hinein - und dennoch läuft das Meer nicht über! Woran liegt das?" Die Klasse schweigt. Da glaubt Dieter die Lösung zu finden: "Vielleicht trinken die Fische so viel?!"


"Na, wer kann mir sagen, was es vor hundert Jahren noch nicht gegeben hat?" fragt der Lehrer. "Flugzeuge" "Elektrisches Licht" "Telefone" "Autos" Peter weiß auch noch etwas: "Meinen kleinen Bruder und mich, Herr Lehrer!"


Der Lehrer behandelt im Unterricht das Kapitel Wärmelehre: "Nenne mir ein Beispiel, wie man Wärme erzeugen kann!" fragt er plötzlich Theo. Theo überlegt und abtwortet: "Ich weiß es nicht, Herr Lehrer!" "Nun", will der Lehrer dem Theo helfen, "reibe doch einmal ganz fest deine Hände! Was bemerkst du dann?" Theo tut, was ihm befohlen wurde, und antwortet beglückt: "Dreckwürstchen, Herr Lehrer!"


"Erich" sagt der Lehrer missbilligend, Du hast dir wieder nicht das Gesicht gewaschen! Man sieht es noch ganz deutlich, dass du heute morgen ein Ei gegessen hast." "Reingefallen, Herr Lehrer", strahlt Erich, "das war vorgestern!"


Im Unterrichtsfach Gesundheitslehre wurde diesmal über gefährliche Krankheiten gesprochen. Als Gabi von der Schule heimkommt, meint sie: "Wenn ich tot bin, lasse ich mich sezieren, weil ich wissen möchte, woran ich gestorben bin."


Der Herr Kaplan erklärt in der Religionsstunde, dass beim Sakrament der Krankensalbung früher nicht nur Stirn und Handflächen, sondern auch alle fünf menschlichen Sinne gesalbt wurden. "Warum war das wohl so?" möchte der Kaplan wissen. Bernd versucht Auskunft zu geben. Stockend beginnt er: "Die Augen wurden gesalbt, weil man damit Unrechtes angeschaut hat; die Ohren, weil man damit Schlechtes gehört hat; die Nase...", Bernd überlegt, dann meint er: "Vielleicht, weil man darin gebohrt hat...?"


"Hattest du damals Sexualkunde in der Schule?" will Karli von der Mutter wissen. "Nein, das gab es damals noch nicht", gibt die Mutter Auskunft. "Ach so, dann hat es wohl auch keinen Zweck dass ich dich was frage", winkt Karli ab.


Hans ist ohne Hausaufgabe in die Schule gekommen. Der Lehrer droht: "Weißt Du was Du Dir jetzt verdient hast?" Doch der schlaue Hans lenkt schnell ab: "Herr Lehrer, ich bin nicht in der Schule um etwas zu verdienen, sondern um zu lernen."


Sagt die Lehrerin: "Petra, steigere mal das Wort breit!" "....breiter, am breitesten!" "Gut. Nun Nicole, Du das Wort hoch!" "...höher, am höchsten!" "Super. Nun zu Dir, Susanne, steigere tief!" Susanne errötet heftig und stottert: "Tief,..äh tiefer,..ah..ah,..jaaahaha so ist´s schön..!"


Im Unterricht erklärt die Lehrerin: "Es gibt Geschöpfe, bei denen die Sinne stärker entwickelt sind als beim Menschen. Wer kann mir zum Beispiel ein Tier nennen, das besser sieht als der Mensch?" "Der Adler", weiß Rudi. Richtig, und wer riecht besser als der Mensch?" ist die nächste Frage der Lehrerin. Das meint Hans zu wissen: "Die Rose."


Die Lehrerin stellt eine Frage an Uschi und bekommt als Antwort: "Sie sind aber vergesslich. Gestern haben sie mich doch schon das selbe gefragt und ich habe Ihnen gesagt, dass ich es nicht weiß!"


"Wenn du es schaffst, in die nächste Klasse zu kommen, machen wir eine schöne Reise miteinander", verspricht der Vater. Elmar freut sich, beugt aber gleich vor: "Nun ja, Vati, aber zu Hause ist es doch auch ganz schön."